Zum Hauptinhalt springen

Jetzt kostenlose Probeversion testen!

Sie wollen DokuMet QDA ausprobieren? Dann schauen Sie sich die kostenlose Probeversion an!

Anmeldung offen: Einführung und Forschungswerkstatt

Donnerstag, 19. Mai 2022
Freitag, 20. Mai 2022
10.00 – 18.00 Uhr
Ort: online


Dozenten: Prof. Dr. Burkhard Schäffer (Universität der Bundeswehr München) & Fabio Lieder (Universität der Bundeswehr München)

Der Workshop richtet sich an alle Forscher*innen, die Interesse am Interpretieren mit DokuMet QDA haben, der Software für die Dokumentarische Methode.

Einleitend werden in einem Vortrag kurz einige methodologische Grundlagen der Dokumentarischen Methode dargelegt und im Anschluss Chancen und Grenzen der Verwendung von Software in qualitativen Projekten allgemein diskutiert. Abschließend wird die methodologische Frage aufgeworfen, ob und wie Medien generell Erkenntnisprozesse ermöglichen oder (weitergehend) sogar konstituieren. Im ersten Hauptteil des Workshops werden dann die Funktionen der Software grundlegend am Beispiel eines aktuellen Forschungsprojekts demonstriert: das Anlegen von Formulierenden (FI), Reflektierenden (RI) und insbesondere Typenbildenden Interpretationen (TI).

Im zweiten Hauptteil steht dann die konkrete eigenständige Erprobung der Software auf dem Programm. Wir demonstrieren die grundlegenden Arbeitsschritte entlang des idealtypischen Verlaufs eines Projekts (z.B. Anlegen von Projekten und Fällen, FI und RI etc.) und Sie vollziehen die Arbeitsschritte an ihrem eigenen Computer nach. Hierzu wird Ihnen zeitnah vor dem Workshop bei Anmeldung eine aktuelle kostenlose Seminarlizenz von DokuMet QDA mit einer Laufzeit von 4 Monaten zur Verfügung gestellt. Diese sollten Sie spätestens zum Workshopbeginn runtergeladen und installiert haben. Die Beispielinterpretationen können wir an Projekten von Teilnehmenden demonstrieren.

Wenn Sie an einer Materialeinbringung Interesse haben, setzen Sie sich vorab mit uns in Verbindung. In einem dritten Teil geht es dann in Arbeitsgruppen, die wir nach Ihren Interessen aufteilen können, z.B. nach der Materialart oder nach den bisherigen Erfahrungen mit der Software. Hier ist dann auch Platz für fortgeschrittene Gruppen, die z.B. an der Typenbildung in einem Projekt arbeiten oder zusammenfassende Interpretationen vornehmen wollen. Unserer Erfahrung nach gibt es extrem viele Wege, kreativ mit der Software umzugehen, so dass hier auch Raum für das Teilen von Erfahrungen mit der Software gegeben ist, nach dem Motto: „Wie machst Du das denn so?“

Informationen zur Software, die Möglichkeit zum Download der Demoversion und auch grundlegende Artikel zur Dokumentarischen Methode und zur Typenbildung finden Sie hier auf der Seite. Sie können sich auch ohne Anmeldung eine aktuelle Probeversion herunterladen und sie für einen Monat ausprobieren (und wenn Sie sich am Workshop anmelden, gibt’s noch die kostenlose 4 monatige Seminarlizenz dazu).
 

Bitte verbindlich bis zum 28. April 2022 anmelden.1


Wenn Sie eigenes Material einreichen möchten, wenden Sie sich bitte vor der Anmeldung an Burkhard.schaeffer@unibw.de oder fabio.lieder@unibw.de

Teilnahmebeiträge:

Regulär: 159,00 € mit eigener Interpretationsvorlage: 199,00 €
Ermäßigt: 129,00 € mit eigener Interpretationsvorlage: 169,00 €

Der reguläre Teilnahmebetrag gilt für Teilnehmende mit einem Nettoeinkommen von mindestens 1000 € pro Monat und für alle, deren Teilnahmebeitrag von ihrem Arbeitgeber/einem Institut/einer Stiftung oder Ähnlichem übernommen wird.
Bei einer Stornierung der Anmeldung, erheben wir für den Verwaltungsaufwand grundsätzlich eine Gebühr von 15 €. Ab 15 Tage vor dem Workshop können bei Stornierung oder Nicht-Teilnahme noch 20% des Teilnahmebeitrages zurückerstattet werden.

1 Bitte beachten Sie, dass der Workshop eine Mindestteilnehmerzahl benötigt. Sollte diese nicht erreicht werden, informieren wir Sie und Sie bekommen die Teilnahmegebühr selbstverständlich zurückerstattet. Bitte beachten Sie auch die Stornogebühren.

>>Ankündigung und Anmeldeformular

 

Qualitativ-rekonstruktive Forschung mit DokuMet QDA

Interviews, Gruppendiskussionen, Bilder, Videos, Beobachtungsprotokolle und Dokumente in einer Software

Die Anwendungen von DokuMet QDA

An wen richtet sich DokuMet QDA?

DokuMet QDA richtet sich an Forschende aus allen sozial- und kulturwissenschaftlichen Fächergruppen, die mit der Dokumentarischen Methode arbeiten möchten.

Was kann DokuMet QDA?

DokuMet QDA wird für die Auswertung von Interviews, Gruppendiskussionen, Bildern,  Ethnografischer Beobachtung und Dokumenten und bald auch für Videos entwickelt.

Entwickelt für qualitativ-rekonstruktive Sozialforschung

DokuMet QDA ist die erste QDA-Software, mit der eine qualitativ-rekonstruktive Analyse möglich wird, d.h. ein sequenzielles, sinnrekonstruktives Vorgehen, bei dem das Material nicht kodiert, sondern in seiner Eigenlogik erschlossen wird.

Mehr als Inhaltsanalyse

Im Gegensatz zu herkömmlicher QDA-Software, die auf Inhaltsanalyse setzt, ermöglicht DokuMet QDA eine systematische Analyse des sequenziellen Aufbaus von Sinnstrukturen mit der Dokumentarischen Methode.

Dowload von DokuMet QDA für Windows

Download für die Erstinstallation ("Setup")

Download für bestehende Benutzer ("Update")

Wenn Sie eine ältere Version installiert haben, müssen Sie immer die Zwischenupdates installieren, beispielsweise von der Version 99.99k kommend, müssen Sie zuerst auf Version 99.99l updaten, dann auf die Version 1.00.00a, dann auf die 1.00.00b und schließlich auf die Version 1.00.00c.

Wenn Sie die kostenlose, aber eingeschränkte Basisversion zuerst testen wollen, können Sie sie downloaden und dann das voreingestellte „PROBELIZENZ“ stehen lassen. Die aktuelle kostenlose Version ist auf einen Monat beschränkt. Ab der nächsten Version können Sie die Software mit einer Begrenzung auf ein Projekt und zwei Fälle nutzen, so lange Sie wollen.

 

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich für unsere Newsletter anzumelden, denn nur da bekommen Sie aktuell Meldungen über Updates der Software, aktuelle Entwicklungen und Workshops:

Zum Newsletter

Download von DokuMet QDA für Apple

Download zur Installation und Update

Wenn Sie die kostenlose, aber eingeschränkte Basisversion zuerst testen wollen, können Sie sie downloaden und dann das voreingestellte „PROBELIZENZ“ stehen lassen. Damit können Sie die Software mit einer Begrenzung auf ein Projekt und zwei Fälle testen so lange Sie wollen.

Wenn Sie eine neue Version installieren möchten, müssen Sie zuvor das Programm vollständig deinstallieren. Dabei reicht es nicht, die Programmdatei in den Papierkorb zu schieben. Die Deinstallation des Programms muss über die Uninstall-App von Apple im DokuMet-Ordner erfolgen!

Falls Sie die Datei aber schon über den Papierkorb deinstalliert und diesen geleert  haben, funktioniert das reguläre Ausführen des Deinstallationsprogramms von Dokumet nicht mehr sauber. Hierfür haben wir im Hilfebereich eine Anleitung hinterlegt (Link zur Anleitung).

 

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich für unsere Newsletter anzumelden, denn nur da bekommen Sie aktuell Meldungen über Updates der Software, aktuelle Entwicklungen und Workshops:

Zum Newsletter

Die von DokuMet QDA unterstützten Methoden

Interviews, Gruppendiskussionen und Fokusgroups

Mit DokuMet QDA können Sie alle Arten qualitativer Erhebungen von auditivem Material bearbeiten: Interviews jeglicher Couleur (narrative, biografische oder halbstandardisierte Interviews; Leitfaden oder Expert*innen-Interviews etc.) genauso wie alle kollektiven Erhebungsformen wie Gruppendiskussionen, groupdiscussions oder focusgroups. Überlappungen werden detailgetreu wiedergegeben und zur Orientierung werden Zeilennummern angezeigt und Absätze gezählt. Das Material wird dann mittels der Formulierenden und Reflektierenden Interpretation bearbeitet.

Bild- und Fotogrammanalyse

Bilder und Fotos können Sie mit DokuMet QDA auf zweierlei Arten interpretieren: Für die Interpretation von Einzelbildern bietet das Bildanalysetool ein Raster und ein einfaches Zeichentool an, mit dem Bildbereiche eingegrenzt und markiert sowie verschiedene geometrische Figuren (Linien, Kreise, Vierecke etc.) eingezeichnet werden können. Die Software leitet den/die Nutzer*in durch (vor)ikonografische, ikonotopische, ikonologische und ikonische Schritte bis zur ausführlichen ikonisch-ikonologischen Gesamtinterpretation eines Bildes oder eines Fotos.

Die Fotogrammanalyse dagegen wurde für die Interpretation von Bilderserien konzipiert und ist dementsprechend ‚schlanker‘ programmiert, um den Überblick zu behalten. Gleichwohl ist sie auch an der grundlegenden Differenz von Formulierender und Reflektierender Interpretation orientiert.

Ethnografische Beobachtung und Videografie

Das Tool zur Ethnografischen (teilnehmenden) Beobachtung ermöglicht es Ihnen, detaillierte ethnografische Beobachtungsberichte zu erstellen. In den Berichten wird zwischen Beobachtung, dem Kontext der Beobachtung, der Reflektierenden Interpretation dieser Beobachtung und methodischen Notizen während der Beobachtung (z.B. die eigene Rolle im Untersuchungsfeld) unterschieden. Die Videografie ist in Entwicklung und ermöglicht eine präzise Differenzierung zwischen verbalen und nonverbalen Interaktionen im Untersuchungsfeld.

Dokumentenanalyse

In DokuMet QDA lassen sich auch Dokumente wie z.B. Zeitungsartikel, Gerichtsakten oder Songtexte analysieren. Hierfür werden diese entweder als Fließtext transkribiert oder per copy u. paste aus Onlinezugängen übernommen und genauso wie ein Transkript mit Zeilennummern und Absätzen versehen. Bei der Interpretation der Dokumente wird dann ebenfalls in Formulierende und Reflektierende Interpretation getrennt.

DokuMet QDA - Video-Tutorial